Wenn Ihr Unternehmen einen Vertrag mit einem anderen Unternehmen oder einer anderen Person abschließt, sind beide Parteien an die Vertragsbedingungen gebunden und gesetzlich verpflichtet, diese zu befolgen. Situationen können sich jedoch ändern, und die Umstände erfordern möglicherweise eine Aktualisierung Ihres Vertrags. Dazu müssen Sie eine Vertragsänderung erstellen. Ganz gleich, ob Sie zusätzliche Bedingungen löschen, ändern oder einschließen müssen, unsere Vertragsänderungsvorlage kann Ihnen helfen, jeden Vertrag in wenigen Minuten zu ändern. Sie können jede Methode auswählen, die Sie einen Vertrag ändern möchten, aber ein separates Dokument zu haben, das genau das festlegt, was Sie ändern, ist oft der effizienteste Weg. Sie können auch eine Kombination aus einer oder mehreren Methoden verwenden. Anstatt den gesamten Abschnitt zu ändern oder die Durchstreichen-Methode zu verwenden, können Sie genau buchstabieren, wie ein Abschnitt geändert werden soll. Beschreiben Sie, welche Teile betroffen sein sollen und welche teileteiler dem Vertrag hinzugefügt werden sollte. Diese Methode ist manchmal schwieriger zu lesen, aber sie wird oft als die formalste angesehen. Ein mündlicher oder schriftlicher Vertrag oder eine spätere Änderung einer bestehenden Rechtsvereinbarung ist wahrscheinlich nicht gültig oder vollstreckbar, wenn er von einem Minderjährigen oder von jemandem abgeschlossen wird, der nicht über die geistige oder rechtliche Leistungsfähigkeit verfügt, um den Vertrag abzuschließen. Das Gesetz geht davon aus, dass jede Vereinbarung zwischen den Parteien in den Vertrag fällt.

Dies wird manchmal als “Vier-Ecken-Regel” bezeichnet. Es bedeutet auch, dass die Beweise außerhalb des Vertrags nicht zulässig sind. Dieses Konzept wird als “Parol-Beweisregel” bezeichnet. Es bedeutet im Wesentlichen, dass Sie keine Beweise eingeben können, die über den Vertrag hinausgehen, um zu zeigen, wie die Vereinbarung wirklich war. Dies kann ein ernstes Problem für diejenigen sein, die versuchen, Bestimmungen des Vertrags durchzusetzen, die zwischen den Parteien vereinbart wurden, aber nie in den Vertrag aufgenommen wurden. Wenn Parteien eines bestehenden Vertrags seine Bedingungen ändern möchten, ist es wichtig, zunächst alle Bestimmungen zu identifizieren, die geändert, hinzugefügt oder aus dem Vertrag entfernt werden sollten. Sie können ein separates Dokument verwenden, um festzulegen, wie Sie einen gesamten Abschnitt ändern möchten. Sie sollten am Anfang des Dokuments notieren, welcher Teil geändert wird und wann es wirksam ist.

Auch hier sollten beide Parteien die Änderung unterzeichnen oder einurnanieren und datieren, um zu zeigen, dass beide Seiten der Änderung zugestimmt haben. Das Erstellen dieses separaten Abschnitts ist in der Regel der einfachste Weg, um Ihren Vertrag klar zu ändern, und es kann Fehlinterpretationen vermeiden, die manchmal mit den beiden anderen Methoden verbunden sind. Das Abkommen wird wie folgt geändert: a) Absatz 10.2(l) wird in 10.2(m) umnummeriert. b) nach Absatz 10.2 Buchstabe k wird folgende Bestimmung als Absatz 10.2 Buchstabe l eingefügt: “einen Verwaltungsvertrag, eine Partnerschaft, eine Joint-Venture-Vereinbarung oder andere Vereinbarungen als den ordentlichen Geschäftsgang abschließen, ändern oder kündigen;” c) das Wort “oder” am Ende von Absatz 10.2 Buchstabe j) gestrichen wird. d) In den Abschnitten 4.3 und 6.2 werden die Querverweise auf (Abschnitt) “10.2(k)” durch “10.2(l)”” ersetzt. Einige Personen können Änderungen an einem Vertrag vor seiner Unterzeichnung und in solchen Fällen enthalten; Sie können die Änderungen von Hand vornehmen. Eine Änderung kann auch in Form der Korrektur eines Tippfehlers unter anderen Änderungen erfolgen. In solchen Fällen werden beide Parteien ihre Initialen zu den Änderungen setzen.

Wir bieten einen geführten Durchgang an, um eine Vertragsänderung zu erstellen, die praktisch jede Art von Vertrag passt. Die Sprache in einem Vertrag ist für die Vertragsdurchsetzung von entscheidender Bedeutung.

Related Posts